Freitag, 19. Oktober 2012

Minerva und eine haarige Sache!

Hallo,



Hoch oben im Herzen von Lünen, erhebt sich ein Friseursalon der Superlative.

Auf über 250 qm² residiert hier die extravagante und flippige Gudrun Bielicki.

Wer dieser Frau bei der Arbeit zusieht, merkt sofort, dass sie mit 100% hinter ihrer Arbeit steht und mit Laib und Seele ihr Gewerk ausführt.
Sie stellt an sich selbst die höchsten Ansprüche und gibt diese weiter an ihr Team und ihre Kunden.

Gudrun Bielicki besitzt ihren Meisterbrief seit 1974.  Schließlich  machte sie sich 1981  in Lünen-Horstmar an der Preußenstraße selbstständig.
Seit 1996 steht an gleicher Stelle ihr modernes und stylistisches Friseurunternehmen. Eingegliedert sind dort auch ein Kosmetik- Visagistik und ein Nagelstudio!

Sie hat ihre Berufung gefunden und umgesetzt. In zahlreichen Wettkämpfen hat Gudrun Bielicki ihre
Klasse bewiesen.
Sie gewann in der Zeit von 1983 – 1995 viel Auszeichnungen. Unteranderen war sie mehrmalige Stadtmeisterin Dortmund / Lünen, Landesmeisterin NRW, norddeutsche Meisterin, "große Preise verschiedener Bundesländer" von Schleswig-Holstein bis Baden-Württemberg, "Grand Prix" in europäischen Ländern wie z.B. Goldener Löwe von Luxemburg, Atomium von Belgien, Mitglied im EM-Team Deutschland und Mitglied Mitglied im WM-Team Luxemburg.

Heute trainiert sie erfolgreich den Nachwuchs. Auch hier sprechen die Erfolge ein eindeutige Sprache: WM Paris 2010 – Bronzemedaille in Lady-Fashion mit unserem Team
EM Dublin 2011 – Bronzemedaille in Lady-Fashion im 2er-Team nur um Einige zu nennen.

All diese Erfolge haben Frau Bielicki jedoch immer  auf dem Boden gehalten. Für Jeden der ihren Salon betritt hat sie immer ein Lächeln und ein freundliches Wort.  Dass sie ihre Kunden alle beim Namen kennt, ist für sie selbstverständlich.

Wer ihren Salon betritt kann sicher sein, das er dort gut aufgehoben ist und auf ganz hohen Niveau verwöhnt und verschönert wird.

Sie und ihr Spitzenteam, viele wurden durch sie ausgebildet und besitzen selbst einen Meistertitel,
setzen alle Trends der Zeit sofort und typgerecht um.

Gudrun Bielicki ist immer bereit, ihren Kunden Tipps für ein besseres Aussehen zu geben und scheut sich auch nicht selbst Hand dabei anzulegen.
Dies wird alles von ihrem eigenen, flippigen Styl und ihrem Auftreten, eindrucksvoll unterstützt.

Jeden Donnerstag trainiert sie mit Jungfrisueren  für Wettkämpfe an Übungsköpfen in ihrem Salon.
Hier entstehen unter ihren strengen Augen, die außergewöhnlichsten Frisuren, die dann auf Wettkämpfen fast immer mit Preisen bedacht werden.
Sie korrigiert und erklärt immer wieder, bis alles so ist, wie sie es für richtig und gut befindet.
Der Erfolg gibt ihr dazu das Recht.

Ihr Unternehmen besitzt ein Juniorteam, gebildet aus den Auszubildenden, die für einen geminderten Betrag, ihre Dienst  Schüler und Studenten anbieten. Auch hier werden nur Spitzenleistungen abgeliefert. 
Cool - Lässig - Up to dat
Jessica Gerlich ist Mitglied im Juniorteam.
Jeder Kunde wird hier mit dem gleichen Interesse und Können von ihr und ihrem Team verzaubert.
Bei Kaffee und Gebäck wird jeder Besuch bei Ihr zur Erholungsphase.

Abgerundet wird das Ganze dann noch von Kosmetikbehandlungen wie z. B. spezielle Gesichtsbehandlungen, Aromatherapie für den ganzen Körper, Entschlackungsbehandlungen,
Cellulite-Behandlungen, Make-up-Beratung, Sensitive Rückenmassage und Digitopressur.

Für den Herren bietet Gudrun Bielicki, ein von ihr ausgeklügeltes, spezielles  Herrenpaket an.

Den krönenden Abschluss bietet dann ihr Nagelstudio.

Über all dem steht Gudrun Bielicki und behält die Übersicht.

Selbst an der Dekoration des exklusiven Unternehmens legt sie Hand an und stellt so das Gefühl von Schönheit und Wohlsein in den Salon.

Mehr für die Schönheit und sein Wohlbefinden findet der Kunde wohl in keinem anderen Salon.








Gudrun Bielickis  Schönheitsimperrium sucht immer noch seines Gleichen.

Topen kann das Gudrun Bielicki  und ihr Team nur selbst.




 Eure
Minerva
minerva@radio-witch.de
www.radio-witch.de 
 





Preussenstrasse 51
44532 Lünen
Telefon: 02306 / 4 94 97
Telefax: 02306 / 99 62 77
Öffnungszeiten:
Di, mi und fr : 9.00 bis 18.30 uhr
do : 9.00 bis 21.30 uhr
sa : 7.00 bis 13.00 uhr
montag : ruhetag                                    

Montag, 15. Oktober 2012

Minerva und die Frankfurter Buchmesse 2012


In der Zeit vom 10. Bis 14. Oktober 2012 fand in Frankfurt am Main wieder die alljährliche Buchmesse stand. Über 7.000 internationale Aussteller stellten vor, Leseratten in der kommenden Zeit unterhalten werden.

Der Drömer-Knaur Verlag aus München hatte „Radio-Witch“ wieder zu einigen Autorengesprächen
geladen.

Aus der Vielzahl der Autoren des Münchner Verlages hatten wir uns fünf Autoren ausgesucht.
Am Samstag den 13. Oktober 2012 sollten die Gespräche stattfinden. Pünktlich in Frankfurt angekommen haben wir den großen Messestand von Drömer-Knaur erreicht. Wir setzten uns mit den Ansprechpartner in Verbindung und sprachen die Termine ab.

Minerva führte wie immer die Interviews.

In der eigenen Pressekabine des Verlages konnte Minerva als erste die Schriftstellerin „Simone Buchholz“ begrüßen. Simone Buchholz lebt in Hamburg direkt auf dem Kiez und schreibt Kriminalromane. Dieses Jahr stellte sie ihr neues Buch „Eisnattern“ vor.
Simone Buchholz erzählte Minerva wie sie auf den Stoff gekommen ist und warum gerade der Hamburger Kiez gerade Mittelpunkt ihres Buches ist.
„Eisnattern“ ist der vierte Fall der Staatsanwältin  mit dem seltsamen Namen und dem großen Herzen: Chaz Riley.
Hamburg kurz vor Weihnachten. Irgendwer verprügelt Obdachlose. Die Männer liegen mal mehr mal weniger bewusstlos in den Ecken des idyllischen Karolinenviertels. Dann verschwindet ein Teenagerpärchen. Chaz Riley kriegt währenddessen zweimal Höchststrafe: Urlaub und Besuch ihrer Mutter. Sie ermittelt trotzdem, findet ein uraltes Labyrinth – und hochmoderne Verwahrlosung.
Mehr wollte Simone Buchholz, eine flippige, junge Frau , nicht verraten.


Dann kam für Minerva ein Augenblick, auf den sie schon lange gewartet hatte. Grimme-Preisträger
„Friedrich Ani“ aus München war ihr zweiter Gesprächspartner. Friedrich Ani ist hochdekoriert und auch der beste Krimiautor des Jahres 2012. Zahlreiche Auszeichnung machen den geistigen Vater des Kommissar „Tabor Süden“ zum besten Krimiautor Deutschlands.
Auf der Messe jedoch stellte Friedrich Ani sein neustes Buch“ Mathilda und Giacomo“ vor. Dieses Buch fällt so aus den Rahmen, das man es den mystischen Friedrich Ani gar nicht zutraut, dieses  Buch geschrieben zu haben.
Mathilda ist verliebt. Als stolze Schwänin lebt sie auf einem See im Englischen Garten in München. Giacomo, so nennt sie ihren Angebeteten zärtlich, ist kein gewöhnlicher Schwan. Doch mit dem Objekt ihrer Begierde löst sie bei Ihrer Familie Entsetzen aus. Für die Besucher des Englischen Garten dagegen ist sie die Attraktion, denn Mathilda liebt ein Tretboot-und folgt ihm mit klopfendem Herzen über den ganzen See.
„Friedrich Ani hat hier ein Buch für die ganze Familie geschaffen.

Minerva konnte dann den sympathischen Berliner Schriftsteller „Jonas Winner“ in der Pressekabine empfangen. Frei von der Leber weg erzählte er, wie er sein Buch geschrieben und was er sich dabei gedacht hat.
Jonas Winner stellte sein Buch : „Der Architekt“ vor.

Der Berliner Stararchitekt Julian Götz ist angeklagt, seine Frau und seine beiden kleinen Töchter bestialisch ermordet zu haben. Indizien deuten auf ihn als Täter, doch er hat ein Alibi. Der junge Journalist Ben Lindenberger wittert seine Chance, mit einer spektakulären Geschichte über den Fall zu Ruhm zu gelangen und stellt Nachforschungen an. Bald schon ist er nicht mehr Herr des Geschehens und gerät in einen Sog aus Machtgier, Intrigen, dunklen Geheimnissen und Begierden.
Jonas Winner präsentiert ein fesselndes, psychologisches Puzzle über menschliche Abgründe.

Katharina Sulzbach kam dann als Nächste zum Interview. Die bildschöne Autorin, die im Taunus lebt
Stellt ihr neues Werk „Die Stutenparade“ vor. Die Stutenparade ist eine Fortsetzung ihres ersten
Buches:“Westernladies.“

Zugegeben: Die Traumvilla mit Park im Vordertaunus, die eleganten Boutiquen und angesehenen Privatschulen wirken verlockend. Doch das Leben der drei Freundinnen Heike, Susanne und Claudia bekommt Kratzer: Nicht nur verhängnisvolle Affären und hässliche Scheidungen, sondern auch pubertierende Töchter und die Intrigen der exquisiten Nachbarinnen bringen ihre Welt ins Wanken. Aber die drei Ladies wissen sich zu helfen.
Stutenparade ist die hessische Antwort auf „Desperate Housewives.“

Den Höhepunkt des Tages bildete dann das Interview mit Iny und Elmar Lorentz. Das herzliche Schriftstellerpaar stand Minerva Rede und Antwort. Die Eltern, die der „Wanderhure“ das Leben eingehaucht hatten, stellten auf der Buchmesse, ihr Werk  „Feuertochter“ vor.
Ciara die Schwester eines rebellischen Clanoberhaupts, kehrt nach Jahren der Verbannung in ihre Heimat Ulster zurück. Doch ihr Bruder und seine Männer wollen weiterhin für die Freiheit Irlands in den Krieg ziehen. Als Unterstützung rufen sie den deutschen Söldnerführer Simon von Kirchberg zur Hilfe. Er war Ciaras erste große Liebe, aber ist er noch der Mann, dem sie einst ihr Herz geschenkt hat.
Das erfolgreiche Autorenpaar erzählt hier eine Geschichte einer Liebe im Freiheitskampf der Iren gegen die Engländer.


Alle Interviews könnt Ihr in den nächsten Sendungen von „ Radio-Witch“ hören.
Ihr werdet überrascht sein, was die erfolgreichen Autoren, Minerva alles erzählt haben.
Also lasst Euch überraschen.


Eure 
Minerva

©Minerva
minerva@radio-witch.de
www.radio-witch.de