Mittwoch, 24. November 2010

Fehlschlag

Hallo Freunde,

für einen neue Reportage, die sich mit dem Mitternachtsbus beschäftigt,
welcher nachts ab 19.00 Uhr raus fährt und Obdachlosen mit dem Notwengisten versorgt, wollte ich Wolldecken organisieren. Der Mitternachtsbus braucht diese dringend. Also habe ich die
Firma KIK angerufen und um einen Rabatt oder eine Spende für und von Wolldecken gebeten. Ich habe Ihnen genau erklärt wofür ich diese Decken brauche. Es hätten auch Fleecedecken sein können, die KIK im Verkauf für 3,99€ anbietet.

Heute bekam ich folgende Antwort:

Sehr geehrte Frau Mellor,

vielen Dank für Ihren Anruf und Ihre E-Mail und der damit verbundenen Anfrage an die Firma KIK. Ich habe mich noch einmal erkundigt, aber leider können wir Ihnen in Bezug auf Ihre Anfrage keine positive Mitteilung machen.

KIK ist seit seiner Gründung 1994 enorm gewachsen. Es ist uns sehr erfolgreich gelungen, unsere Kunden und den Markt von unserem Geschäftsmodell zu überzeugen. Diesen Erfolg wollen wir auch nutzen, um uns konsequent für das Prinzip der Nachhaltigkeit stark zu machen
und verbesserungen stetig voranzutreiben.

So unterstützt KIK beispielsweise seit März 2008 eine örtliche Stiftung in Bangladesch mit dem Ziel die ärztliche Grundversorgung sicherzustellen. Zudem engagiert sich KIK für die Schulbildung von Kindern in Bangladesch in Zusammenarbeit mit der Organisation Gonoshahajjo Sangstha -GSS-. Allein durch die Spenden und Unterstützung von KIK im Jahr 2009 konnte ca. 1.250 KIndern die Schulausbildung ermöglicht werden.

Um auch größere Projekte und Vorhaben in Deutschland zu unterstützen,
ist KIK seit dem Jahr 2005 Unterstützer der Stiftung help and hope, die viele soziale Projekte fördert.

Gerne können Sie sich einen genauen Überblick aller KIK Projekte auf unserer Homepage verschaffen.

Um auch künftig diese Vielzahl von verschiedenen Projekten im In- und AUsland unterstützen zu können, möchten wir die uns zur Verfügung stehenden Gelder konzentrieren und bitten um Verständnis, dass wir von weiteren Förderungsaktivitäten absehen.

Mit freundlichen Grüssen
KIKTexctielien und
Non-Food GMBH

i.A: Patrizia Strupp
Unternehmenskommunikation

Ich finde es masslos enttäuschend wie die Firma KIK hier gehandelt hat.
Eine Decke wie sie vom Mitternachtsbus für die Obdachlosen in dieser Jahreszeit gebraucht wird, bekommt die Firma KIK wahrscheinlich im EK für ca. 1,-€.
Bei 20 Decken wäre es ein Aufwand von 20,-€ gewesen. Diesen Betrag hätte wir ja noch selbst getragen.  Aber über Objekte in anderen Ländern zu reden während im eigenen Land Menschen auf der Strasse leben und nicht wissen wie sie die Nacht überstehen finde ich verantwortungslos.

So viel auch zu Ihren Ausspruch - help and hope -


Eure
Minerva

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.