Mittwoch, 29. September 2010

OZH Magazin am 30.09.10

Hallo Freunde!

Wie immer findet am Donnerstag, dem 30.09.2010  um 17.00 Uhr das OZH Magazin auf  
www.radiorundum.de 
statt. 
Natürlich gibt es auch dieses Mal wieder richtig was auf die Ohren und interessante Gäste.
Zu meinen Gästen zählen die Rattles und die Flippers. 
Aber dies ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf das, was noch alles auf euch zukommt in meiner Sendung. 


Also seit dabei, schaltet ein und genießt die Stunden voller Musik, Spaß und Unterhaltung.




Ich wünsche euch viel Spaß!

Minerva

Mittwoch, 22. September 2010

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus!

Hallo,



morgen am Donnerrstag dem 22.09.2010 ab 17.00 Uhr, gibt es wieder das

OZH-Magazin mit  Minerva
auf


Es wird für Euch wieder jede Menge Spaß, Musik und Unterhaltung geben.


Gäste sind diesmal:                                                                          

Der Zauberer auf der Gitarre:

                       Ricky King 





















und der Schlagerkönig

Michael Holm.














Mit beiden habe ich ein Interview oder viel mehr schon ein Gespräch geführt. Wir haben uns über alles Mögliche unterhalten. 
Wenn Ihr neugierig seid, dann schaltet ein und hört zu. Macht bestimmt Spaß.

Ich freue mich auf Euch und auf die Sendung, denn es macht immer wieder eine Menge Spaß.





Eure 
Minerva

Samstag, 18. September 2010

Gäste im OZH-Magazin

Hallo liebe Freunde,


am Montag, den 20.09.2010 gib es wieder ein neues


OZH-Magazin auf www.radiorundum.de.

Einer meiner Gäste wird diesmal die bezaubernde "Geraldine Olivier". Sie hat mir ein Interview gegeben, welches Ihr im OZH-Magazin, genauso wie ihre zu Herzen gehenden Lieder hören Könnt. Geraldine ist eine ganz lieb und süsse Maus. Aber hört es Euch selbst an. Auf jedem Fall soll ich Euch schon mal ganz lieb von ihr grüssen.
Sie ist ja wohl ein Augenschmaus.

Weitere Interviewparter sind "Judith und Mel". Auch mit Ihnen habe ich gesprochen. Aber hört es Euch selbst an. Ich will nicht zu viel verraten.

Ein sehr nettes Paar

Weitee wird es eine Reportage über die Borussia Dortmund geben. Dort habe ich mit den Cheftrainer Jürgen Klopp und mit dem 2. Trainer Theo Schneider gesprochen. Aber wie gesagt alles im OZH - Magazin.
Die neue Mannschaft von Jürgen Klopp
Jürgen Klopp bei den Fans
Theo Schneider in Action


Ich freue mich auf die Sendung und auf Euch.
Eure
Minerva

Mittwoch, 15. September 2010

Die Post ist da!

Hallo,

hier stelle ich mal ein Foto ein, auf dem Ihr sehen könnt, mit wem wir im OZH-Magazin schon gesprochen haben. Einige fehlen noch.

Weitere Fotos folgen wenn die Wand sich vergrößert hat.

Vielleicht habt Ihr ja Spaß daran!



Eure
Minerva

Minerva im Konzert von Björn Casapietra



Hallo,

Ihr könnt Euch sicher noch das geführte Interview mit Björn Casapietra, dem großen Tenor, erinnern. Im Anschluß an unser Interview hat Björn Casapietra mich zu seinem Konzert in Dortmund eingeladen.

Gestern war es soweit. Ich habe das Konzert besucht und soll ich Euch was sagen?
Ich habe nie etwas eindrucksvolleres gehört.
Schon allein diese wunderschöne Immanuelkirche in Dortmund wirkte richtig feierlich. Die Kirche war wundeschön in Kerzenlicht gehüllt.


Als sich die Kirche nach und nach füllte wurde auch das Kribbeln in Bauch immer stärker.

Dann war es soweit .
 


Die Pianistin Sibylle Briner, mit der der Björn Casapietra während seiner Konzertauftritte auftritt, betrat den Altarraum und setzte sich an Ihren Flügel.
Die Kirche war wundeschön in Kerzenlicht gehüllt. Sie fing an zu spielen. 



Während ihres Spieles betrat dann Björn Casapietra die Bühne und fing sofort an zu singen. Seine Stimme zog Jeden in seinen Bann.
Es war ein Hochgenuss. Seiner wunderbare Stimme wurde durch die Arkustik der Kirche noch verstärkt. Es war einfach wunderbar. Man bekam eine Gänsehaut.
Björn Casapietra gab alles.


Er unterbrach seiner Lieder immer wieder mit kleinen Witzen und lockerte alles auf. Er ist zurecht einer der Großen. Nach dem Konzert hat er noch mit uns in der Sakristai ein Glas Wein getrunken, gesprochen und wir haben Fotos gemacht.



Es war ein Abend, den man nie vergißt.
Hier sind ein paar Fotos, damit Ihr ein wenig teilnehmen könnt.
Er läßt alle Hörer von OZH grüßen und wird sich wieder melden.




Es war herrlich!



Eure 
Minerva

Mittwoch, 8. September 2010

Der Myhtos Marilyn Monroe

Hallo,

am 1. Juni 1962 wäre Marilyn Monroe 36 Jahre geworden. Diese aussergewöhnliche Frau war ein Sinnbild für Schönheit und Luxus. 


Sie lebt immer noch in unseren Gedanken weiter als die schöne, junge, erfolgreiche Schauspielerin, die sie in ihrem kurzen Leben war.
Am Morgen des 5. August 1962 wurde sie tot in ihrem Haus aufgefunden.


Seit dieser Zeit gibt es viele Theorien wie sie gestorben ist und wie sie ihr Leben gebet hat.

Ich habe das Glück gehabt und habe ihren Biografen - Peter Schnug -
kennengelernt. Wir haben und lange über Marilyn unterhalten.

Peter Schnug wird am

        - Donnerstag, dem 09.09.2010 im OZH-Magazin -

live am Telefon sein. Herr Schnug hat sich sehr, sehr lange schon mit Marilyn Monroe beschäftigt. Er kennt Dinge aus ihren Leben und ihrem Tod, die wirklich unglaublich sind. Das Wissen hat er von Person, die Marilyn während ihres kurzen Lebens und auch im Zusammenhang mit ihrem Tod, begleitet haben.

Peter Schnug wird uns an seinem Wissen teil haben lassen. Ihr habt die Möglichkeit während des Interviews Fragen an Herrn Schnug zu stellen.

Wir bieten Euch hier etwas, was es im OZH-Magazin noch nicht gegeben hat. Vielleicht interessiert es Euch zu erfahren wie die Diva gelebt und gestorben ist.

www.neuss.netsurf.de/~peschnug/mmic/frames/index5.html 


Natürlich wird es im OZH-Magazin auch wieder Interviews mit Stars geben. Einer davon hat Deutschland auf dem Grand Prix vertreten.

Musik, Spaß und Unterhaltung sind angesagt. Was soll man auch
an einen trüben Nachmittag und Abend tun.

Selbstverständlich OZH-Magazin hören.

Ich freue mich auf Euch und auf die Sendung.







Eure
Minerva
                                 www.oldieszuhauseradio.de

Dienstag, 7. September 2010

Minerva stellt vor: Mayerling - Der große Schmerz einer Kaiserin

Hallo Freunde,


heute möchte ich Euch ein Buch vorstellen, dass mich einfach begeistert hat.

Mayerling - Der große Schmerz einer Kaiserin

geschrieben wurde dieses Buch von Nikolaus Fischer Graf von Montfort.

Nikolaus Fischer Graf von Montfort wurde am Starnberger See geboren.

www.fischer-von-montfort.de



Das Buch bringt die Hintergründer der Tragödie von Mayerling an Licht. Nikolaus Fischer hat alle Informationen zu diesem Buch von einer Inseiderin persönlich auf einer Kreuzfahrt erfahren.


Am Morgen des 30. Januar 1889 wird Rudolf von Habsburg, Kronprinz von Österreich-Ungarn und einziger Sohn von Kaiserin Sisi, gemeinsam mit Mary Vetsera tot in seinem Jagdschloss Mayerling aufgefunden. Da nichts über die ungeheuerlichen Todesumstände des Kronprinzen an die Öffentlichkeit dringen darf, beginnt die Verschleierung der Geschehnisse dieser Nacht.
Nur wenige Eingeweihte wissen: Außer dem Kronprinzen und der Baronesse war noch eine weitere Person im Todeszimmer anwesend – Gräfin Bartko.
Doch wer war diese geheimnisvolle Gräfin? Kaum jemand erinnert sich ihrer Person und dem Wirken in Kronprinz Rudolfs Nähe. In Habsburger Kreisen spielte man damals ihre Bedeutung gern herunter und verschwieg sogar ihre Existenz.
Nach der Flucht aus dem Kaiserreich vertraute die Gräfin ihre Vergangenheit und die Geschehnisse jener Nacht auf Schloss Mayerling ihrer Tochter an, da sie zur Aufklärung der Tragödie beitragen sollten.

Ich kann nur jeder Leseratte empfehlen, dieses Buch zu lesen. Wer damit anfängt wird nicht mehr aufhören 
können. Es ist einfach nur genial.


Nickolaus Fischer hat mir in einem Interview erzählt, dass er gerade an einer Triologie arbeitet, auf die
wir uns schon freuen können. Es wird dort um das Leben der Königin Vicktoria von England gehen.
Hoffentlich kommt es bald auf den Markt. Ich glaube es wird wieder ein Genuss.

Eure
Minerva


Sonntag, 5. September 2010

Minerva bei den Rettungshunden

Hallo,

am Montag, dem 06.09.2010 gibt es mal wieder eine neue Ausgabe des

OZH-Magazins.

Ich habe dazu die Rettungshundestaffel in Hattingen besucht.
Diese Hunde werden ausgebildet um Menschen in Not zu helfen. Sie suchen im freien Feld Personen, die sich verlaufen oder die vermisst werden.
Oder sie werden eingesetzt und verschüttete Menschen nach Unglücken zu
finden. Ebenso nach Lawinenunglücken.
Die Hunde gehen mit Freunde ans Werk, den für sie ist alles nur Spiel.

Ich habe mit dem Leiter der Hunderstaffel gesprochen . Dieses Interview
werdert Ihr im OZH-Magazin hören.

Vorab jedoch hier einige Fotos, damit Ihr Euch ein Bild machen könnt.

Der Hund Henry bei einer Übung.

 


Der Anhänger in dem, die Hunde befördert werden.




Der Wasserhund Tristan- ein Beagle.










Henry geht über die Wippe.











Der Mischling  Goldie wird in einen Schacht abgeseilt.












Henry erhält seine Streicheleinheiten













Was es sonst noch im 

OZH-Magazin am Montag, dem 06.09.2010 ab 17.00 Uhr

gibt, lasst Euch einfach mal überraschen.

Es ist ausreichend für Musik Unterhaltung, Reportagen und Interviews gesorgt. Ihr werdet bestimmt auf Eure Kosten kommen.

Ich freue mich auf Euch.


Eure 
Minerva


Mittwoch, 1. September 2010

Mutter der Wanderhure im OZH - Magazin

Am Donnerstag, dem 02.09.2010 ist es soweit.
                                                                Iny Lorenz
                                                                                                                                                                           die große Schriftstellerin und Bestsellerautorin hat dem OZH-Magazin

in tolles Interview gegeben.

Sie erzählt vieles aus ihrem bisherigen Schaffen und auch über das Neues, dass kommt.

Selbstverständlich wird - die Wanderhure - im Vordergrund stehen. Iny erzählt wie es zu dem Buch kam. Was sie und Ihr Mann unternommen haben um alle Fakten der damaligen Zeit zu  sammeln und sie berichtet über die Verfilmung des Buches. Sie war Gast am Set.

Die Wanderhure 
ist ein Buch, das jeden Leser fesselt und nicht mehr losläßt. Dieses tolle Buch wird fortgesetzt in den Bücher: Die Kastelanin und Die Tochter der Wanderhure.

Hier eine kurze Inhaltsangabe:



´Die Wanderhure´von Iny Lorentz entführt den Leser in die Welt des Mittelalters, die in diesem historischen Roman schonungslos dargestellt wird. Es ist hier die Geschichte der schönen Bürgerstochter Marie die durch eine Intrige ihres Bräutigams, eines skrupellosen Anwalts, um ihr Erbe und ihre Ehre gebracht wird. Graf Ruppert hält um die Hand von Marie an, nur um mit verbrecherischen Machenschaften an den gesamten Besitz von Marie und ihrem Vater zu gelangen. Er schreckt nicht davor zurück, das Mädchen schänden zu lassen um sie dann als ´Metze´anzuklagen. Marie wird verurteilt und aus der Stadt verbannt - aber sie schwört Rache. Und um zu überleben, verkauft sie ihren Körper und schließt sich als Wanderhure anderen Leidensgenossinen an. Die abenteuerlichen Reisen dieser Frauen, werden eindringlich geschildert. Dabei führt sie ihre Wanderschaft von Konstanz bis nach Baden. Zum Konstanzer Konzil kommt sie in ihre Heimatstadt zurück um ihre Rache mit Hilfe ihrer Freundinnen und einflußreicher Freunde zu vollenden. Ihre Ehre wird wiederhergestellt und ein neues Leben wartet auf sie - doch die vergangenen Wunden können nie geheilt werden.
Dieses Buch zeigt, daß das Mittelalter auch in Deutschland um das Jahr 1410 sehr grausam war - Frauen galten so gut wie nichts. Aber auch damals wie heute gab es Menschen, die um ihr Leben und ihr Glück kämpften. ´Die Wanderhure´ schildert eines dieser Schicksale. ohne ins Seichte oder Obszöne abzugleiten.


Außerdem wird es natürlich wieder reichlich Musik, Spaß und Unterhaltung geben.

Meine Live Gäste am Telefon werden diesmal der große Tenor und Popsänger :

Erkan Aki






und dann wird auch 

Costa Cordalis


da sein!


Dies Alles findet Ihr bei:  


Donnerstag, dem 02.01.2010 ab 17.00 Uhr
  

Natürlich sind auch Ernst August von Ratzeburg, Frau Knödler und Tante Fienchen dabei, die wieder alles geben werden um Euch zu unter halten.   

Ich wünsche Euch viel Spaß!


Eure
Minerva