Donnerstag, 30. Dezember 2010

Hallo Freunde!

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch  und wünsche Euch ein erfolgreiches, segenreiches

2011.




Es kommt, ob man es will oder nicht,
und bringt uns hoffentlich viel Licht,
viel Wärme, Treue, Hilfe, Frieden,
dass wir unsere Mitmenschen mehr lieben,
sie nicht verachten,
sondern achten.
Weichen soll Krieg, Hass und Wut,
und Platz machen für Liebe, Frieden, Mut.
Vergessen können wir nicht die viel' Leid und Sorgen,
trotzdem dürfen wir getrost sein auf Morgen,
denn wenn wir alle positiv denken,
und unser Leben auf gute Bahnen lenken,
so wird uns geholfen, jeden Tag,
und das bedarf gar keiner Frag:
von wem, und wo, und wann und wer?

Die Antwort darauf fällt niemand schwer.
In alle unsere Herzen hinein sieht ER,
kennt uns besser als irgendwer,
drum wollen wir auch im neuen Jahr nicht nur für uns leben,
sondern offen sein für andere und bereit sein zu geben.
 Eure 
Minerva

Freitag, 24. Dezember 2010

Es ist so weit!

Heiliger Abend

Leise der Schnee herniederfällt
auf unsere schöne Winterwelt.
Hinter kahlen Ästen thront
bleich der fast noch volle Mond.
 
Glocken läuten mit Klängen rein
den Heiligen Abend, die Weihnacht ein.
Das Christkind macht zu dieser Stunde
unverzagt die nächtlich' Runde.
 
Der Weihnachtsstern am Himmel wacht
über diese heilige Nacht.
Friede sollt' es endlich werden
nach dieser Weihnacht, hier auf Erden.
 
Karl-Heinz Fricke  24.12.2007
 
 
Hallo Ihr Lieben,
 
ich wünsche ein gesundes und gesegnetes Weihnachtsfest. Laßt die tage auf Euch wirken und feiert mit Euren Familie die Geburt des
Herrn. Das ist ja eigentlich der Ursprung von Weihnachten, aber ich denke der Herr wird gegen ein paar Geschenke nicht einzuwenden haben.
Denkt bitte auch an die Menschen, die es in diesen Tagen nicht so 
gut haben wie wir. Viele sind einsam oder haben kein Zuhause.
 
Deshalb für alle Menschen dieser Erde ein frohes Weihnachtsfest.


Eure
Minerva


 

Montag, 20. Dezember 2010

Einmal werden wir noch wach!

Hallo liebe Freunde,

am Donnerstag dem 23.12.2010 startet das OZH-Magazin um 17.00 Uhr unter dem Titel:

                Einmal werden wir noch wach!
              
Ich möchte Euch an diesen Vorabend zum größten Fest des Jahres, ein Programm bieten, das Euch unterhält, gefällt und keine Langeweile aufkommen lässt.
Zahlreiche Promis werden da sein um Euch ein schönes Weihnachtsfest zu wünschen. 



z. B. wird Christian Anders unplugged ein Weihnachtslied für Euch live singen. Aber es gibt, wie es zu Weihnachten nun einmal der Brauch ist, noch viel mehr Überraschungen für Euch.


Besonders stolz bin ich darauf, dass einige User aus unserem Kreis etwas zu Gelingen der Sendung beitragen werden. Sie werden uns in ihrem Dialekt eine Weihnachtsgeschichte- oder Gedicht vorlesen.
Natürlich darf auch die Weihnachsgeschichte nicht fehlen. Sie wird unterlegt von den Weihnnachtsmelodien von Michael Hirte.
Ich habe Euch auch wieder Einiges zu erzählen. Die Musik wird natürlich wieder im Vordergrund stehen. Eure Wünsche werden an diesem Abend den Musikteil bestreiten.
Sicher werde ich auch an die Jenigen erinnern, die die Feiertage nicht so gut wie wir verbringen können, egal aus welchen Gründen.

Ihr seht also der Vorabend, des Heiligen Abend wird bestimmt nicht langweilig.

Hauptsache an diesem Abend ist es jedoch, das wir zusammen sind und einen Abend gemeinsam gestalten. Sollte noch jemand Lust haben mitzumachen, ran ans Telefon und ruft mich an:
             

               Studio-Hotlinie Lünen: 02306-961381.

Ruft einfach an. Schön wäre es auch wenn der ein oder andere einfach mal einen Weihnachtsgruß durchsagen würde.

Ich freue mich sehr auf Euch.

Eure
Minerva

Es geht weiter!

Hallo Freunde,

gestern gab sich Hansi Hinterseer in Dortmund die Ehre. 
 
 
Ich hab das Konzert besucht und werde Euch davon im OZH-Magazin 
am
Donnerstag, dem 23.12.2010 ab 17 berichten.

Im Advet wenn`s draussen früh dunkel wird und die erste Kerze am Adventskranz brennt, beginnt die stade Zeit, der Advent. Jedes Jahr ist das für mich was ganz Spezielles.

Man hält mit seinen Lieben, seiner Familie, seinen Freunden inne und läßt das Jahr Revue passieren. Manch einer besinnt sich auf die schönen Erlebnisse, freut sich am eigenen



Glück und dem der anderen, wobei auch der eine oder andere traurige Moment darunter sein mag. Dann vertrau darauf:" Manchmal läuft`s leben halt nicht ganz rund. Schau einfach vorwärts, denn alles wird gut. So
Hansi Hinterseer.



Was er noch alles sagte und was so alles in diesem Konzert passiert erfahrt Ihr im OZH-Magazin.


Natürlich wird es noch mehr geben. Ihr werdet Euch wundern wer noch alles dabei ist. Nicht nur Promis werden da sein auch einige von werden etwas zur Sendung beitragen. Es wird viel passieren.
Laßt Euch überraschen.
Ich freue mich auf Euch und auf die Sendung.



Eure 
Minerva

Am Ende seht Ihr die Zufahrt zu unserem Haus. Dort könnt Ihr erkennen wie Lünen langsam im Schnee versinkt.


Sonntag, 19. Dezember 2010

Noch 5 Tage

Hallo liebe Freunde,

aus dem tiefverschneiten NRW wünsche ich Euch allem, einen wunderschönen, gemütlichen 4. Advent. 


Nun dauert es nicht mehr lange und der Heilige Abend ist da. Macht Euch nicht zu  viel Stress. es geht bestimmt auch ohne Hektik. Weihnachten kommt so oder so.
Ich freue mich auf das Fest!



Immer ein Lichtlein mehr
im Kranz, den wir gewunden,
daß er leuchte uns so sehr
durch die dunklen Stunden.

Zwei und drei und dann vier!
Rund um den Kranz welch ein Schimmer,
und so leuchten auch wir,
und so leuchtet das Zimmer.

Und so leuchtet die Welt
langsam der Weihnacht entgegen.
Und der in Händen sie hält.


Eure 
Minerva

 

Sonntag, 12. Dezember 2010

Bald ist es soweit!

Hallo liebe Freunde,

bei uns regnet es in Strömen. Vom Schnee ist nichts mehr übrig.
Es war den ganzen Tag über diesig und trübe, so war unsere Stimung. Also kann es nur noch besser werden.

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen 3. Advent. Jetzt dauert es nicht mehr lange und das Fest der Feste ist da.



Grüner Kranz mit roten Kerzen
Lichterglanz in allen Herzen
Weihnachtslieder, Plätzchenduft
Zimt und Sterne in der Luft.
Garten trägt sein Winterkleid
wer hat noch für Kinder Zeit?

Leute packen, basteln, laufen,
grübeln, suchen, rennen, kaufen,
kochen, backen, braten, waschen,
rätseln, wispern, flüstern, naschen,
schreiben Briefe, Wünsche, Karten,
was sie auch von dir erwarten.

Doch wozu denn hetzen, eilen,
schöner ist es zu verweilen,
und vor allem dran zu denken,
sich ein Päckchen Zeit zu schenken.
Und bitte lasst doch etwas Raum
für das Christkind unterm Baum!


 Eure
Minerva

Donnerstag, 9. Dezember 2010

OZH-Magazin und die Schlagerstars

Hallo Freunde,

bereits seit Tagen hatte ich mich mit Ger Pepeles und Nelly Sander
auf dem Weihnachtsmarkt in Dortmund zum Treffen verabredet. Erst wollte Nelly mit Ger Pepeles ihrem Manager zu mir nach Lünen kommen, doch sie konnten die Veranstaltung in Dortmund nicht verlassen. Also haben wir uns da getroffen.




Dabei habe ich dann auch noch Marshall und Alexander, 




Ella Endlich,







Claudia Jung,


Leonhard, 

Tony Marshall 


und die Höhner getroffen.



Was ich dort mit allen erlebt habe und was ich mit Andrea Berg erlebt
habe, von alle dem werde ich Euch am

Freitag dem 10.12.2010 im OZH-Magazin ab 17.00 Uhr berichten.
auf 
Außerdem kann ich Euch auch den größten Weihnachtsbaum der Welt zeigen.

Ich freue mich auf die Sendung, Wenn es Euch interessiert, schaltet ein und seid dabei.

Eure
Minerva

Montag, 6. Dezember 2010

Nikolaus, Nikolaus komm in unser Haus.

Hallo liebe Freunde,

ich wünsche Euch heute einen schönen Nikolaustag. Hoffentlich geht der Nikolaus nicht an Eurem Haus vorbei. Ich wünsche Euch, dass er Eure Stiefel gut füllt.





Viel Spaß heute beim
OZH-Magazin, heute ab 17.00 Uhr
auf



Eure
Minerva

Sonntag, 5. Dezember 2010

2.Advent

Hallo liebe Freunde,

 Ich wünsche Euch einen wunderschönen, gemütlichen 2. Advent.


Macht es Euch gemütlich. Das Wetter soll ja nicht berauschend werden. Kalt und trübe. Deshalb laßt Euch die Stimmung bei Weihnachtsplätzchen und Kaffee nicht verderben. 

Habt einen schönen Tag !

Eure
Minerva

Samstag, 4. Dezember 2010

Nikolaustag im OZH-Magazin

Hallo Freunde,

am 06.12.2010 ist Nikolaustag. Diesen Tag wollen wir im OZH-Magazin besondere Aufmerksamkeit widmen. Deshalb habe ich ein besonderes Programm für Euch.



OZH-MAGAZIN
auf
06.12.2010 ab 17:Uhr
Es wird ernst, so wie es auch der Heilige Niklolaus war.
Frau Professor Ljubomira Papez-Rodosek wird mit uns über Erkennung von Brustkrebs, Behandlung und Nachsorge sprechen. Solltet Ihr Fragen haben, so könnt Ihr sie wieder in die Wunschbox stellen.

Es wird schön und spannend, denn eine der besten Schaupielerinen Deutschlands wird uns eine Weihnachtsgesichte vorlesen. Sie macht es toll, dass man gar nicht mehr aufhören möchte zu zuhören.

Dann wird kommt eine der großen Operndivas der Welt zu uns. Ich habe
ein Interview mit Ihr gemacht. Ihr werdet Euch wundern, was Sie uns erzählt. Sie hat auch ein Buch mit lustigen Hundegeschichten geschrieben.

Es kommt aber auch der Deutsche Schlager nicht zu kurz. Interviewpartner sind da. Sie werden uns mit ihren Melodien verwöhnen.

Natürlich wird es natürlich Musik geben. Ihr bestimmt die Musik durch Eure Wünsche.
Außerdem wird es Geschichten und Erlebnisse rund um den Heiligen Nikolaus und dem Nikolaustag geben.

Also laßt Euch von mir überraschen, was ich für diesen Tag geplant habe und auch in die Tat umsetzen will.

Dazu brauche ich nur Euch, deshalb seid dabei.

Vielleicht kann ich Euch die Langeweile und ein wenig die Einsamkeit an diesem Tag nehmen.

Ich freue mich auf Euch.

Eure
Minerva

Jetzt wirds spassig!!!

Hallo Freunde,

vor einigen Tagen habe ich mich mit Bülent Celyan getroffen. Er ist einfach nur ein ganz toller Typ.
Ihr kennt ihn sicher aus dem Fernsehen. Seine Shows sind meistens ausverkauft.
Seine Mutter Hilde ist Deutsche, sein Vater Ahmet kam als türkischer Gastarbeiter 1958 nach Deutschland. Er hat drei ältere Geschwister.

Am 21. August 2010 trat Ceylan als erster Komiker auf dem Metal-Festival Summer Breeze auf.

Natürlich werdet Ihr in einem der nächsten OZH-Magazine ein Interview mit ihm hören. Danach werden Euch die Hören klingeln.




Freut Euch darauf, denn lachen kann man nicht oft genug.



Eure 
Minerva

Sonntag, 28. November 2010

OZH-Magazin am 29.11.210

Hallo Freunde,

morgen werde ich im OZH-Magazin über unser Obdachlosenprojekt
berichten.



OZH-Magazin ab 17.00
auf
Außerdem wird Frau Dr. Streich am Telefon live zugeschaltet sein und mit uns über Diabetes sprechen. 


Vielleicht habt Ihr ja an diesem Thema Interesse und habt Fragen dazu.
Ihr könnt während der Sendung Eure fragen wieder in die Wunschbox schreiben. Frau Dr. Streich wird dann Eure Fragen beantworten und versuchen Euch Tips zu geben.

Was sonst noch passiert verrate ich nicht. Last Euch überraschen. Nur so viel, es wird hart und bunt.

Ich wünsche Euch allen einen schönen 1. Advent und freue mich auf Euch.



 Eure 
Minerva

Samstag, 27. November 2010

Der Mitternachtsbus in Hamburg

Hallo Freunde,

gestern sind Zerocool und ich nach Hamburg gefahren. Ich wollte mal über den berühmten Mitternachtsbus berichten.




Der Mitternachtsbus fährt jeden Abend ab 20 Uhr bis Mitternacht in der Hamburger Innenstadt zu den Schlafplätzen der Obdachlosen, den so genannten Platten.

Ein Team aus Ehrenamtlichen bringt heiße Getränke, Brot, warme Decken und Kleidung. Vor allem aber bringen die MitarbeiterInnen menschliche Wärme und Anteilnahme. 



Die Mitarbeiterinnen des Mitternachtsbusses arbeiten eng mit den Projekten des Diakonie-Zentrums für Wohnungslose in der Bundesstraße 101 zusammen: die Tagesaufenthaltsstätte für wohnungslose Menschen , die Straßensozialarbeiter im Innenstadtbereich und die medizinische Sprechstunde.












Über 1000 Menschen schlafen in Hamburg auf der Straße - auch an Wintertagen. Der Mitternachtsbus bringt Hilfe vor Ort. Jeden Abend von 20 bis 24 Uhr fährt ein Team von ehrenamtlichen Helfern durch die Innenstadt.




Sie verteilen heiße Getränke, Brote, warme Decken, Kleidung oder Schlafsäcke und informieren über Hilfeangebote. Bis zu 100 obdachlose Menschen werden so bei jeder Tour erreicht.

Wir sind also mit zwei Mitarbeiter bis 1.00 Uhr nachts quer durch die Innenstadt von Hamburg und nach Altona gefahren und haben die Obdachlosen versorgt.



Was wir auf dieser Fahrt, die uns vorkam wie die Reise in eine andere
Welt erlebt haben werden wir am


Montag den29.11.2010
im
OZH-Magazin ab 17.00 Uhr

Viele von Euch werden es nicht glauben, was es in Deutschland noch gibt. Vielleicht können wir Euch zeigen, wie gut wir alle, die ein Dach über den Kopf haben, es doch haben.



 Eure 
Minerva

Donnerstag, 25. November 2010

Es hat doch geklappt!

Hallo,
es hat doch geklappt. Ich hatte Glück. Die Firma Poco hat uns einen Posten Wolldecken zur Vefügung gestellt. Ich kann also morgen abend mit dem Mitternachtsbus fahren und die Decken mitnehmen und an die Obdachlosen verteilen.

Es ging völlig unkompliziert. Innerhalb von 5 Minuten hatte ich die Decken. 40 Stck.
Ich finde das einfach klasse und bedanke mich bei der Firma Poco für ihre Spende.

KIK kann also seine Gelder weiterhin für Ihre Projekte verwenden, die Ihnen mehr Ruhm einbringt.
Ich freue mich einfach.

Eure
Minerva

Mittwoch, 24. November 2010

Fehlschlag

Hallo Freunde,

für einen neue Reportage, die sich mit dem Mitternachtsbus beschäftigt,
welcher nachts ab 19.00 Uhr raus fährt und Obdachlosen mit dem Notwengisten versorgt, wollte ich Wolldecken organisieren. Der Mitternachtsbus braucht diese dringend. Also habe ich die
Firma KIK angerufen und um einen Rabatt oder eine Spende für und von Wolldecken gebeten. Ich habe Ihnen genau erklärt wofür ich diese Decken brauche. Es hätten auch Fleecedecken sein können, die KIK im Verkauf für 3,99€ anbietet.

Heute bekam ich folgende Antwort:

Sehr geehrte Frau Mellor,

vielen Dank für Ihren Anruf und Ihre E-Mail und der damit verbundenen Anfrage an die Firma KIK. Ich habe mich noch einmal erkundigt, aber leider können wir Ihnen in Bezug auf Ihre Anfrage keine positive Mitteilung machen.

KIK ist seit seiner Gründung 1994 enorm gewachsen. Es ist uns sehr erfolgreich gelungen, unsere Kunden und den Markt von unserem Geschäftsmodell zu überzeugen. Diesen Erfolg wollen wir auch nutzen, um uns konsequent für das Prinzip der Nachhaltigkeit stark zu machen
und verbesserungen stetig voranzutreiben.

So unterstützt KIK beispielsweise seit März 2008 eine örtliche Stiftung in Bangladesch mit dem Ziel die ärztliche Grundversorgung sicherzustellen. Zudem engagiert sich KIK für die Schulbildung von Kindern in Bangladesch in Zusammenarbeit mit der Organisation Gonoshahajjo Sangstha -GSS-. Allein durch die Spenden und Unterstützung von KIK im Jahr 2009 konnte ca. 1.250 KIndern die Schulausbildung ermöglicht werden.

Um auch größere Projekte und Vorhaben in Deutschland zu unterstützen,
ist KIK seit dem Jahr 2005 Unterstützer der Stiftung help and hope, die viele soziale Projekte fördert.

Gerne können Sie sich einen genauen Überblick aller KIK Projekte auf unserer Homepage verschaffen.

Um auch künftig diese Vielzahl von verschiedenen Projekten im In- und AUsland unterstützen zu können, möchten wir die uns zur Verfügung stehenden Gelder konzentrieren und bitten um Verständnis, dass wir von weiteren Förderungsaktivitäten absehen.

Mit freundlichen Grüssen
KIKTexctielien und
Non-Food GMBH

i.A: Patrizia Strupp
Unternehmenskommunikation

Ich finde es masslos enttäuschend wie die Firma KIK hier gehandelt hat.
Eine Decke wie sie vom Mitternachtsbus für die Obdachlosen in dieser Jahreszeit gebraucht wird, bekommt die Firma KIK wahrscheinlich im EK für ca. 1,-€.
Bei 20 Decken wäre es ein Aufwand von 20,-€ gewesen. Diesen Betrag hätte wir ja noch selbst getragen.  Aber über Objekte in anderen Ländern zu reden während im eigenen Land Menschen auf der Strasse leben und nicht wissen wie sie die Nacht überstehen finde ich verantwortungslos.

So viel auch zu Ihren Ausspruch - help and hope -


Eure
Minerva